StartseiteBulkwareStandardprodukteSpezialanalytikKontaktImpressum

Allgemein:

Startseite

Äpfelsäure Fluid 4+1

Äpfelsäure Fluid 4+1

Methode
Enzymatischer UV-Test

Prinzip
D-Äpfelsäure (D-Malat) wird durch Nicotinamid-adenin-dinucleotid (NAD) in Gegenwart von decarboxylierender D-Malat-Dehydrogenase (D-MDH, decarb.) zu Oxalacetat oxidiert, welches unmittelbar von diesem Enzym in Pyruvat und Kohlendioxid gespalten wird.

Die Test-Combination enthält
1) Flasche 1 mit ca. 30 ml Lösung, zusammengesetzt aus:Hepes1-Puffer, pH ca. 9,0
2) Flasche 2 mit ca. 210 mg NAD-Lyophilisat
3) Drei Flaschen 3 mit D-MDH, decarb., Lyophilisat, je ca. 8 U
4) Flasche 4 mit D-Äpfelsäure-Testkontroll-Lösung zur Testkontrolle (Die Messung der Testkontroll-Lösung ist nicht erforderlich zur Berechnung von Ergebnissen.) Testkontroll-Lösung unverdünnt verwenden. (Verwendbar bis: s. Packungsetikett).

Spezifität der Bestimmung
D-Äpfelsäure reagiert rasch. Eine Nebenaktivität des Enzyms setzt auch LWeinsäure, wenn auch mit erheblich geringerer Geschwindigkeit, um. Hieraus ergibt sich bei etwa gleichen Konzentrationen von L-Weinsäure und Däpfelsäure im Test eine leichte “Schleichreaktion“, die jedoch durch rechnerische Extrapolation berücksichtigt werden kann. Bei hohem Überschuss an L-Weinsäure ist wie in den Beispielen zur Bestimmung von Däpfelsäure in Wein und Traubensaft angegeben zu verfahren. Bei der Analyse der Reinsubstanz D-Äpfelsäure ist darauf zu achten, dass Präparate des Handels ca. 1-4 % L-Äpfelsäure enthalten können.

» Bestellung und Kontakt