StartseiteBulkwareStandardprodukteSpezialanalytikKontaktImpressum

Allgemein:

Startseite

Cholesterin Liquicolor CHOD-PAP FLUID - MONO

Cholesterin Liquicolor CHOD-PAP FLUID - MONO
Cholesterin ist ein Steroid mit einer sekundären Hydroxyl- gruppe in C3-Stellung. Es wird in vielen Geweben, besonders aber in der Leber und der Darmwand synthetisiert. Etwa drei Viertel des Cholesterins entstehen durch Neusynthese und ein Viertel durch die Nahrungsaufnahme.
Die Cholesterinbestimmungen dienen als Screening auf ein atherogenes Risiko und zur Diagnose und Behandlung von Krankheiten mit erhöhtem Cholesterin sowie für Lipid- und Lipoproteinstoffwechselstörungen. Die erste Cholesterinbestimmung beschrieb Liebermann
1885 und nachfolgend Burchard 1889. Cholesterin bildet nach dem Liebermann- Burchard- Prinzip mit Essigsäure- anhydrid und konzentrierter Schwefelsäure blaugrün gefärbte Verbindungen aus polymeren ungesättigten Kohlenwasserstoffen. Die Methode nach Abell und Kendall ist spezifischer, aber technisch umständlich und verwendet ebenfalls ätzende Reagenzien.
1974 beschrieben Roeschlau sowie Allain die erste voll- enzymatische Methode.
Diese Methode beruht auf der Bestimmung von D4-Cholestenon nach enzymatischer Spaltung der Cholesterin -ester mit Cholesterinesterase und Umwandlung des Cholesterins durch Cholesterinoxidase sowie der anschließenden Messung des gebildeten Wasserstoffperoxides über eine Trinderreaktion.
Die Optimierung der Esterspaltung (> 99,5%) ermöglicht die Standardisierung durch primäre und sekundäre Standards und einen direkten Vergleich zu den CDC- und NIST- Referenzverfahren.

» Bestellung und Kontakt